Sonntag, 18. November 2012

Wiedereinstieg ins Training

Aktuell befinde ich mich in der "Wiedereingliederungsphase" und kann sagen, dass es bisher recht gut aussieht. Ausgelegt ist die Trainingsplanung mal auf die Challenge Kraichgau am 09.06.13. Anschließend stehen zwar noch weitere Wettkämpfe an, bei denen ich mir aber noch nicht sicher bin, ob ich starten werde.

Das Schwimmtraining ist derzeit sehr techniklastig, wobei andererseits heute eine lange 4,6 km Einheit anstand. So lange Einheiten mögen zu einem so frühen Zeitpunkt in der Saison zwar unlogisch wirken, aber wann hat man schon einmal genügend Zeit für so lange Einheiten, wenn nicht in den Wintermonaten. Die heutige Einheit war neben der Länge auch wegen zeitweise bis zu 6 Brustschwimmer auf einer 25m-Bahn hart. GA1 Einheit mit Intervallen.
Leider ist das Becken im Olympiabad in München nicht immer so leer
Mein Rennrad ist schon seit einiger Zeit auf der Rolle eingespannt, sodass ich derzeit draußen mit dem MTB fahre. Das macht derzeit besonders wegen dem schönen Herbstwetter recht viel Spaß. Auch so manche Orte haben doch recht komische Namen.

Ist schon interessant, was so manche Leute sich alles für Tiere halten: zwei Emus auf einer Weide

Schöner Sonnenuntergang bei nur 4 Grad

Gibt es auch ein Vielmünchen oder geht es München so schlecht, dass nur noch so wenig davon übrig ist?
Beim Laufen habe ich ganz langsam wieder begonnen und mich hauptsächlich mit Lauf-ABC, Dehnen und Kräftigungs- und Stabi-Übungen beschäftigt, sodass ich bereits wieder 5 km am Stück laufen kann, ohne dass ich Schmerzen im Knie spüre. Das bestätigt mich in dem von mir eingeschlagenen Weg. Diese Woche versuchte ich mich mit einem ersten längeren Lauf über 7,5 km. Bis km 7 war alles in Ordnung, jedoch ganz zum Schluss spürte ich das Knie wieder etwas. D.h. dass noch nicht alles wieder im Lot ist, aber ich fühle mich auf dem richtigen Weg. Gestern war ich sogar 2x laufen und kam dabei auf über 8 km und das alles ohne Probleme.

Mit dem Krafttraining habe ich auch wieder begonnen und möchte dieses im Vergleich zur vergangenen Saison länger und konsequenter durchziehen, da ich den Eindruck hatte, dass es mir einiges gebracht hat.