Dienstag, 27. März 2012

Rasmus Henning - Aus dem Leben eines Triathleten

Wieder mal ein schönes Video mit Impressionen aus dem Trainingsalltag von Rasmus Henning.
Auch Profis müssen sehen, wie sie die Work-Life Balance umsetzen.

Montag, 26. März 2012

Training KW 12/2012 - Trainingslager@Home?

Diese Woche war gefüllt mit Sport an jedem Tag. Es ging los am Montag mit 60 Minuten Krafttraining. Am Dienstag eine GA2-Einheit Schwimmen. Darauf folgte ein dreitägiger Radblock mit Mittwoch 2x 50 km, Donnerstag 2x 50 km und Freitag 1x 50 km. Am Samstag war ich 1 1/2 Stunden mit dem MTB in unseren schönen Wäldern unterwegs und am Sonntag war ich mal wieder laufen (wenn auch nur kurz) und anschließend noch ein zweites Mal Schwimmen.

Somit kamen an 7 Tagen insgesamt 14 Stunden Ausdauer-Training zustande. Es fühlt sich fast an wie ein kleines Trainingslager, wobei die familiären und beruflichen Verpflichtungen nicht wegfallen und die Umfänge auf dem Rad doch stark aufgeteilt sind. Nachdem das Wetter weiterhin warm und trocken bleibt, plane ich auch in der kommenden Woche mit einem ähnlichen Umfang. Danach werde ich auf jeden Fall ein paar Tage pausieren.

Haut rein!

Matthias

Sport
Einheiten
Beschreibung
Schwimmen
(Base 3)
2
3,0 km GA2-Einheit
2,7 km Renntempo-Einheit
Radfahren
(Base 2)
5
250 km gesamt, verteilt auf 5x 50 km
3x in die Arbeit radeln
2x wieder nach Hause radeln
Laufen
(Base 1)
1
Vor der zweiten Schwimmeinheit war ich nach 10 Tagen ohne Laufen mal wieder auf beiden Beinen unterwegs. Es fühlte sich zunächst sehr komisch an, wurde aber im Verlauf besser.
Es kamen zwar nur etwas über 5 km zusammen
Rolle
(Base 2)
0
Ich hoffe, dass ich die Rolle bis zum Herbst nicht mehr benötige.
Athletik/Kraft
1
60 Minuten Krafttraining im Studio

Montag, 19. März 2012

Training KW 11/2012

9 Stunden im Sattel. Die erste Frühlingswoche zeigt Wirkung. 3 Mal war ich mit dem Renner unterwegs und kam an 2 Tagen auf knapp 230 km. So kann und muss es weiter gehen.

Am Samstag hab ich noch mein neues Cervélo P2C eingeweiht. Jedoch kam ich nicht weit, da sich das Hinterrad nach knapp 3 km aus der Halterung löste und blockierte. Das ganze passierte ausgerechnet noch bergab bei ca. 37 km/h. Zum Glück konnte ich das Rad noch abfangen, obwohl sich das Hinterrad bereits quer gestellt hat.
Jedenfalls war die Ausfahrt damit beendet, da sich durch die Blockierung des Rades der Schlauchreifen ins Nirvana verabschiedet hat.


In der KW 11/2012 kam ich auf 11:15 Stunden Ausdauer-Training + ca. 45 Minuten Krafttraining.

Sport
Einheiten
Beschreibung
Schwimmen
(Base 3)
2
2,9 km GA2-Einheit
2,5 km Renntempo-Einheit - 8 x 50m Vollgas bringt viel Laktat in die Arme
Radfahren
(Base 2)
3
90 km mit Kollegen
52 km Fahrt in die Arbeit bei -1 °C
85 km mit Kollegen bei über 20 °C
Laufen
(Base 1)

Der einzige Lauf der Woche entfiel wegen einer Runde auf dem Rad
Rolle
(Base 2)
0
hoffentlich bleibt das Wetter, sodass hier keine Einheiten mehr absolviert werden müssen.
Athletik/Kraft
1
45 Minuten Krafttraining im Studio

Montag, 12. März 2012

Training KW 10/2012

Diese Woche war eher regenerativ zu sehen. Das Krafttraining hat mir einen 48 stündigen Muskelkater beschert, aber nach der Ausfahrt mit dem Rad am Samstag war dieser Spuk auch vorbei.

In der KW 10/2012 kam ich auf 5:15 Stunden Training + ca. 60 Minuten Krafttraining.

Sport
Einheiten
Beschreibung
Schwimmen
(Base 2)
2
2,2 km Technik-Einheit
1,8 km KA-Einheit - wäre eine 3,8 km Einheit gewesen, aber ohne Schwimmbrille hat es einfach nicht gut funktioniert
Radfahren
(Base 2)
1
Schöne Fahrt durch das Lechtal und in den Westlichen Wäldern (75 km)
Laufen
(Base 1)
1
Mittagslauf mit Kollegen (9,1 km)
Rolle
(Base 2)
0
hoffentlich bleibt das Wetter, sodass hier keine Einheiten mehr absolviert werden müssen.
Athletik/Kraft
1
60 Minuten Krafttraining im Studio

Donnerstag, 8. März 2012

Noch 4 Monate bis zur Challenge Roth

Heute in vier Monaten (122 Tagen) steigt die große Party in Roth. Dann heißt es wieder "Noch eine Minute bis zum Start".
Quelle: www.challenge-roth.com - Start bei Sonnenaufgang

Quelle: www.challenge-roth.com - Stabile Brücke für die vielen Fans

Quelle: www.challenge-roth.com - Und Action!

Quelle: www.challenge-roth.com - Spalier stehen am Solarer Berg
Leider werden sowohl die beiden Vorjahressieger Andreas Raelert und Chrissie Wellington als auch Sebastian Kienle nicht an den Start gehen. Ich bin mir aber sicher, dass der Veranstalter Felix Walchshöfer einen annähern gleichwertigen Ersatz finden wird.

Quelle: www.challenge-roth.com - Andreas Raelert mit neuer Weltbestzeit über die Langdistanz

Quelle: www.challenge-roth.com - Sebastian Kienle mit seinem typischen Zielsprung

Quelle: www.challenge-roth.com - Chrissie Wellington verbessert erneut die Weltbestzeit über die Langdistanz

Ein kleiner Rückblick auf die Challenge Roth 2011: Der große Rekordtag
Quelle: tri2b.de (12:13 Minuten)

Daneben gibt es vom triathlon-szene.de Portal ein interessantes und hilfreiches Video mit vielen nützlichen Insidertipps, welche besonders für Erststarter interessant sein dürften.

Insidertipps zur Challenge Roth: 41 Minuten Video von triathlon-szene.de
Dieser Beitrag soll allen Sportlern und Betreuern, die zum ersten Mal die Challenge Roth bestreiten, nützliche Tipps und Hinweise geben. Es geht um viele kleine und größere Dinge, die man nach dem ersten Start weiß und besser schon vorher gewusst hätte. Ute Mückel, Marcel Bischof und Arne Dyck geben wertvolles Insiderwissen zur Anfahrt, zum Schwimmen im Kanal, sowie zur Rad- und Laufstrecke. Neben den Höhenprofilen und Besonderheiten der Strecken werden Schlüsselstellen wie die Anstiege und Abfahrten erklärt. Wichtig sind auch die Erläuterungen zur Renntaktik. Wer alles über die Challenge Roth wissen will, sollte diesen Beitrag nicht verpassen.

Quelle: triathlon-szene.de (41:36 Minuten)

Meine eigene Vorbereitung für den Staffelstart als Radfahrer läuft seit einigen Monaten und ich bisher relativ zufrieden. So hat mich bisher keine Krankheit zu einer Pause gezwungen und ich hoffe, dass dies auch noch so bleibt. Sicherlich könnte man immer mehr trainieren, aber bekanntlich wird man ja durch die Regeneration nach dem Training besser.

Nachdem ich an keinem Trainingslager im Süden teilnehme, um eine gute Grundlage für die 180 km zu bekommen, kann ich nur hoffen, dass das Wetter in Deutschland nun auf Frühling umschlägt, sodass ich mir bei uns die noch vielen fehlenden Kilometer drauf packen kann.
Den dann noch fehlenden Rest muss das Material hergeben

Related Posts:

Sonntag, 4. März 2012

Training KW 9/2012 - Endlich Rennrad fahren

Mit Beginn der Base 2 Phase wurde das Wetter endlich so gut, sodass ich diese Woche erstmals mit dem Rennrad draußen fahren konnte. Bei meiner Fahrt in die Arbeit am Donnerstag Früh gegen 7 Uhr war es zwar noch sehr neblig mit viel Gegenwind und daher nicht ganz so angenehm, aber trotzdem war ich froh, die ersten Kilometer auf dem Renner absolviert zu haben.
Jedoch ist noch zu viele Splitt auf den Straßen. Besonders auf den Radwegen liegt noch extrem viel davon. Wir werden bald sehen, dass sich das negativ auf die Reifen auswirkt.

Bei der Feierabendfahrt mit Kollegen im Dachauer Hinterland hat es mich dann mit einem aufgeschlitzten Mantel und einem Platten erwischt. Also gut - Schlauch austauschen, den Schlitzer im Mantel mit Tape überkleben (danke Michael für's Tape), aufpumpen und dann feststellen, dass der neue Schlauche auch schon kaputt ist und keine Luft hält. Spitze. Irgendwie hatte ich wohl eine gewisse Vorahnung, denn ich hatte vorher noch einen zweiten Schlauch mitgenommen. Die ganze Prozedur also nochmal und siehe da, der zweite Schlauch hält. Ausgekühlt und mit dreckigen Händen ging es nach 18 Minuten endlich weiter. Dann noch eine kurze Einkehr beim Bäcker in Altomünster und schon ging's dann alleine weiter Richtung Heimat. Die verbliebenen Anstiege nahm ich etwas sportlicher in Angriff, da ich noch vor der tiefen Dunkelheit heimkommen wollte.

Wie schon Anfang Februar kurz angedeutet, habe ich mir ein richtiges Wettkampf-Rad gekauft, welches ich nun endlich auch bei mir stehen habe. Hier schon mal ein kleines Foto davon.
Mein neues Rad für eine schnelle Zeit bei Challenge-Roth - Cervelo P2C
In der KW 9/2012 kam ich auf 8:45 Stunden Training + ca. 45 Minuten Krafttraining.

Sport
Einheiten
Beschreibung
Schwimmen
(Base 2)
2
3,7 km KA-Einheit
4,6 km GA1-Einheit (40 x 100m GA1 im Hauptteil)
Radfahren
(Base 2)
2
Fahrt in die Arbeit um 7 Uhr bei starkem Nebel (50 km)
Feierabend Fahrt mit Kollegen im Dachauer Hinterland (75 km)
Laufen
1
Mittagslauf mit Kollegen (8,8 km)
Rolle
(Base 2)
0
hoffentlich bleibt das Wetter, sodass hier keine Einheiten mehr absolviert werden müssen.
Athletik/Kraft
1
0:45 Krafttraining im Studio